Wanderung zur Anton-Renk-Hütte

Vor einiger Zeit haben wir eine wunderschöne Wanderung zur Anton-Renk-Hütte unternommen. Die Hütte liegt im Glockturmkamm der Ötztaler Alpen, im Tiroler Oberland.

Die Bilder von dieser einsamen Hütte mit dem 170m hohen Wasserfall haben uns schon länger nicht mehr losgelassen und uns wohl am meisten motiviert diese Wanderung zu unternehmen.

IMG_5070.JPG

Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz der Bergbahnen Fendels. Mit dem Sessellift haben wir uns vom Parkplatz bis zur Bergstation Sattelklause (1.870m) gleich einige Höhenmeter erspart.

(Blick vom Sessellift auf Fendels)IMG_5056

Von der Sattelklause geht es über einen flachen Forstweg in Richtung Fendler Alm.

IMG_5057

Ab der Alm geht es über einen gemütlichen Steig in Richtung Zirmesköpfl.

IMG_5059

Vom Zirmesköpfl führt dann ein Weg durch einen Zirbenwald hinein in den atemberaubenden Talkessel mit der einsamen Hütte.

20170615-CD204Stuiben

Stets in leichter Steigung kommt man so dem großen Wasserfall immer näher.

20170615-CD200Stuiben

Ungefähr an dieser Stelle gibt es auch eine Abzweigung zum Einsteig vom Anton Renk Klettersteig. Ohne Notausstieg, Schwierigkeit D/E und mit zwei schwierigen Überhängen ist dieser jedoch nur für absolute Spezialisten geeignet. Der Steig zieht sich direkt neben dem Wasserfall empor. Natürlich hoffen wir  nach einiger Erfahrung auf leichteren Klettersteigen auch mal einen Bericht über diesen Klettersteig schreiben zu können.

Unsere bisherigen Berichte über Klettersteige findet ihr  unter:

Klettersteig Stuibenfall

Klettersteig Lehner Wasserfall

 

Gut beschildert bietet der Ausflug ab der Hütte mit ca. einer Stunde Gehzeit auch noch eine schöne Erweiterung zu mehreren Bergseen.

IMG_5069

(Kleine Hütte hinter der Anton-Renk-Hütte)

Die Anton-Renk-Hütte dient zusätzlich als Stützpunkt für den Aaachener Höhenweg der über mehrere Stunden zum Gepatschhaus im Kaunertal führt.

Da es sich um eine nicht bewirtschaftete Hütte handelt empfiehlt es sich die eigene Jause bei herrlichen Panorama zu genießen oder am Rückweg bei der Fendler Alm einzukehren. Alternativ kann man sich auch bei der Bergstation Sattelklause mit vielen Schmankerln, den Bauch vollschlagen.

 

Tourdaten:

  • Ausgangspunkt: Parkplatz Bergbahn Ried oder Fendels
  • Tourtyp: mittelschwere Bergwanderung
  • Info: Betriebszeiten der Seilbahn beachten, Selbstversorger Hütte – Schlüssel erforderlich
  • Anfahrt:  Auf der Inntalautobahn (A12)  nach Landeck zur Anschlussstelle der Reschen-Bundesstraße (B180) nach Prutz. Von Prutz entweder Richtung Kaunertal zur Abzweigung Fendels oder nach Ried bis zur Talstation der Seilbahn Ried.
  • Sicherheit: Die vorgestellten Touren sind nur Empfehlungen. Die Beschreibungen können unvollständig sein und ersetzen nicht eine sorgfältige Tourenplanung sowie die notwendige alpine Erfahrung. Alle Sportler bewegen sich ausschließlich auf ihr eigenes Risiko und sind selbst für ihre Sicherheit verantwortlich. Die Betreiber der Homepage übernehmen diesbezüglich keine Haftung und sind für keinerlei verschulden haftbar. Wir empfehlen daher immer einen ausgebildeten Bergführer zu engagieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s