Höllental Klettersteig Zugspitze

 

Tagestour auf die Zugspitze

Es ist 6:30 und wir starten super motiviert unsere heutige Tour auf die Zugspitze. Von Hammersbach führt unsere erste Etappe durch die beeindruckende Höllentalklamm auf die Höllentalangerhütte.

d8827324-f0a6-464c-be00-20ed50315f9d
Höllentalklamm

Da heute erst der 10 Juni ist und wir relativ früh dran sind, hoffen wir dass die Tour nicht zu überlaufen ist. An der Höllentalangerhütte kommen wir wohl noch vor der Frühstückszeit vorbei und beschließen ohne große Pause weiterzugehen. Nach einer Bachquerung erreichen wir auch schon bald das sogenannte Brett und damit den ersten Teil vom Klettersteig.

ae24898e-4078-48da-a6a4-e92275dc655f
Höllental Klettersteig

Nach der ersten Kletterei geht es über Gehgelände weiter durchs Höllentalkar zum Höllentalferner. Dort herrschen beste Verhältnisse und wir können den kompletten Gletscher ohne Steigeisen begehen. Das zusätzliche Gewicht der Steigeisen hätten wir uns zumindest für heute ersparen können.

IMG_9715
Höllentalferner

An der Randkluft treffen wir auf einen kurzen Stau. Noch ist die Randkluft nicht sehr groß und der Einstieg in den zweiten Abschnitt vom Klettersteig fällt uns nicht schwer.

IMG_9718
Höllental Zugspitze

Immer wieder genießen wir die wunderschönen Tiefblicke und stehen nach knapp fünf Stunden am höchsten Punkt Deutschlands.

LRG_DSC04265
Zugspitze

Leider ist der Gipfel für ein ordentliches Foto viel zu überlaufen und getreu nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ machen wir uns schnell auf in Richtung Abstieg.

Zug
Zugspitze (2964m)

Diesen verkürzen wir uns mit der neuen Bayrischen Zugspitzbahn und erfreuen uns dabei am Ausblick auf den Eibsee.

IMG_9726
Eibsee

Tourdaten:

  • Tourdatum: 10.06.2018
  • Höhenmeter: 2.196 hm (auch als Zweitagestour möglich)
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Hammersbach
  • Ausrüstung: Komplette Klettersteig Ausrüstung mit Helm und zusätzlich eine komplette Hochtouren/Gletscher-Sicherheitsausrüstung
  • Schwierigkeit: Klettersteig B/C & 1 (die Route führt über einen Gletscher)
  • Sicherheit: Die vorgestellten Touren sind nur Empfehlungen. Die Beschreibungen können unvollständig sein und ersetzen nicht eine sorgfältige Tourenplanung sowie die notwendige alpine Erfahrung. Alle Sportler bewegen sich ausschließlich auf ihr eigenes Risiko und sind selbst für ihre Sicherheit verantwortlich. Die Betreiber der Homepage übernehmen diesbezüglich keine Haftung und sind für keinerlei verschulden haftbar. Wir empfehlen daher immer einen ausgebildeten Bergführer zu engagieren.